Patricia Petapermal – Tatjana Lee

PETALEE ist eine interkulturelle Künstlergemeinschaft zwischen der französisch-indischen Künstlerin Patricia Petapermal und der deutsch-koreanischen Künstlerin Tatjana Lee. Das Künstlerduo malt mit einem für bildende Künstlerinnen einzigartigem Konzept.

Durch tauschen der Leinwände in den ersten Entstehungsphasen und durch begleitenden Austausch während der Zusammenarbeit entstehen besonders kraftvolle Bilder.

Leitgedanke: Im Fokus ihrer künstlerischen Arbeit steht dabei der Mensch und die Beziehung mit seiner Umwelt und seinen Mitmenschen. Wegen dem interkulturellen Hintergrund der Malerinnen bildet ein wesentlicher Schwerpunkt das Thema „Identität“. Kunst ist für sie ein universelles Kommunikationsmedium, das kulturelle, zeitliche und räumliche Grenzen überwindet. Durch ihre Bilder möchten sie den Dialog zwischen den Menschen fördern, neue Perspektiven eröffnen und Diversität unterstützen.

Arbeitsweise: Der Entstehungsprozess eines Werkes erfolgt am Anfang sehr intuitiv. Jede Künstlerin greift sich nach Gefühl die Farben und schreibt, tropft oder malt auf die Leinwand. Danach wird die Leinwand getauscht und die Malerinnen suchen in den entstandenen Strukturen der Anderen nach Inspiration und arbeiten Elemente davon heraus. Während diesem Prozess entsteht ein Austausch zwischen den optischen Eindrücken und der unterbewussten Gedankenwelt der Schaffenden und eine erste Idee für das Werk beginnt sich zu formen. Nachdem dieser kreative Samen in das Werk gepflanzt wurde, geht es wieder zurück an die ursprüngliche Malerin. In mehreren Wiederholungen dieser Durchläufe von Zerstören und Kreieren erblüht so ein einzigartiges Werk mit zwei Visionen auf einer Leinwand.